der feuerer

proaktive positionierung in einem euen markt

Mit Beginn des Jahres 2013 trat eine Änderung des Schornsteinfeger-Handwerksgesetzes in Kraft. Mit dieser endete das sogenannte Kehrmonopol des Bezirksschornsteinfegers. Viele Arbeiten, die bis dahin der Bezirksschornsteinfeger erledigte, können seitdem auch zugelassene freie Schornsteinfeger und Handwerksbetriebe übernehmen. Damit haben alle Hauseigentümer die Möglichkeit, einen Schornsteinfeger ihrer Wahl zu beauftragen. Die anstehende Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen stellte die Branche vor viele Fragen mit Blick auf die Märkte, Kundschaft und Anforderungen an ein strategisches Marketingkonzept für den Berufsstand im Allgemeinen. Die Entwicklungen in diesem neuen Markt und in den Rahmenbedingungen waren zu diesem Zeitpunkt für die Betriebe nicht vorhersehbar.

Vor dieser Herausforderung stand auch Andreas Feuerer mit seinem Betrieb in Kressbronn. Als Schornsteinfegermeister, Gebäudeenergieberater (HwK) und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Schornsteinfegerhandwerk der Handwerkskammer Ulm, deckt Andreas Feuerer mit seinem Team ein breites Spektrum von beratenden und ausführenden Dienstleistungen rund um Feuerungsanlagen und die Gebäudeenergetik ab. In der Zusammenarbeit mit LACON sollten eine Entscheidungsgrundlage, zentrale Ziele und eine umsetzbare Strategie für das zukünftige Marketing des Betriebes erarbeitet werden.

 

HERAUSFORDERUNG

Aufgrund der berufspolitischen Rahmen-
bedingungen waren klassische Marketing- Maßnahmen in der Vergangenheit nicht
notwendig bzw. nur teilweise erlaubt gewesen. Daher existierten auch keinerlei verwertbare und zielführende Erfahrungswerte.
 
Darüber hinaus fehlte es an Klarheit über die Stärken und Motive des Unternehmens,
über die Art der Kommunikation und speziell des visuellen Auftritts des Betriebes sowie über die exakten Bedürfnislagen der unterschiedlichen Kundensegmente. Es galt
gemeinsam den traditionellen Rahmen zu verlassen und Antworten auf die Frage nach der gewollten Wirkung des Marktauftritts, den eingesetzten Medien und Maßnahmen sowie deren Verhältnismäßigkeiten zu finden.

HERANGEHENSWEISE

Zunächst wurden in gemeinsamen Gesprächen und strategischen Workshops mit der Familie Feuerer die primären Ziele für die Zukunft des Betriebes abgesteckt.
Die Herausarbeitung eines individuellen Positionierungs- sowie Spezialisierungs-
profils des Betriebes brachte Aufschluss über die unterschiedlichen Kundensegmente und die konkreten Wertangebote.

Das Spektrum des neuen Geschäftsmodells erstreckt sich über beratende, überprüfende und ausführende Dienstleistungen rund um Feuerungsanlangen und Gebäudeenergetik. Auf dieser Basis entstand ein Marketingplan zur Entwicklung der Marke „Der Feuerer“ mit entsprechenden Medien und Maßnahmen.

ERGEBNISSE

Die Erarbeitung des individuellen Positionierungsprofils brachte absolute Klarheit über die Stärken und Motive des Betriebes und über sämtliche Bedürfnislagen der Kundensegmente. Das Konzept verbindet das  vielschichtige Know-how auf der einen mit den speziellen Bedürfnissen der Kunden auf der anderen Seite.

Mit in Kraft treten der Gesetzesänderung zu Beginn des Jahres 2013 konnte Andreas Feuerer ein individuelles und starkes
Erscheinungsbild vorweisen, das sich durch sämtliche Anwendungen zieht. Die Wirkung des neuen Marktauftritts sowie der gewählten und eingesetzten Medien und Maßnahmen konnte gezielt gesteuert werden.

LEISTUNGSUMFANG

  • Workshopsequenz mit strategischer Beratung
  • Entwicklung, Gestaltung und Umsetzung Firmenerscheinungsbild, Bild- und Textkonzept
  • Gestaltung und Umsetzung Geschäftsausstattung und Internetseite auf CMS-Basis

 

KUNDE

Andreas Feuerer, Schornsteinfegermeister,
Kressbronn

KOMMUNIKATIONSPROFIL

Anteile integrierter Markt- und Unternehmenskommunikation in
diesem Projekt:

Kundenprojekt ansehen

Die im Rahmen dieses Projektes entstandenen Medien und
Maßnahmen finden Sie bei unseren Kundenprojekten.